Friedhofsbummel...

Friedhöfe gehören auch zur Geschichte einer Stadt. Ich schlendere gerne über Friedhöfe, haben sie doch neben der etwas schwermütigen romantischen Stimmung auch meistens interessante Geschichten zu erzählen. Der Bornstedter Friedhof gleich bei mir um die Ecke ist so ein besonderer Ort. Neben dem Park Sanssouci liegend, wurden auf ihm auch viele Persönlichkeiten begraben, die die Kulturlandschaft Potsdam gestalteten – getreu dem Motto „Was in Sanssouci stirbt, wird in Bornstedt begraben“.... Ludwig Persius, sein Sohn Reinhold Persius, Ferdinand von Arnim, Heinrich Ludwig Manger – Baumeister, deren Häuser noch heute in Potsdam zu finden sind, Peter Joseph Lenne, verschiedene Sello´s (Gärtnerdynastie)..... Aber auch andere Persönlichkeiten wie Gillis Grafström – schwedischer Eiskunstläufer und dreifacher olympischer Goldmedaillengewinner (1920/24/28), der auf dem Bornstedter See seine Pirouetten gedreht hat. Oskar von Preussen – Enkel von Kaiser Wilhelm II. - und Kurt von Plettenberg, zum inneren Kreis der Widerständler des 20. Juli 1944 gehörend (Selbstmord März 1945 nach Verhaftung)... Eine spannende Zeitreise durch die Potsdamer Geschichte, eingebettet in eine romantisch friedliche Natur – der Geheimtipp für alle, die wie ich gerne über Friedhöfe bummeln.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sybille Wesenberg

sybille.sonne@gmail.com

mobil: 0176 - 9838 1615