Die Preußen und die Sachsen....

...."Szenen einer Nachbarschaft" - so der Titel einer Ausstellung im Schloss Doberlug. Na das muss der Gästeführer sich ja doch mal genauer anschauen:-) Und so gings los, zu fünft fuhren wir mit der Regionalbahn mit dem tollen preiswerten Brandenburg-Ticket dorthin. Der kleine Ort Doberlug-Kirchheim empfing uns verschlafen und unaufdringlich. Zu Fuß gings etwa 25 min entlang der Hauptstraße, vorbei an Häusern, die immer noch im "Dornröschenschlaf" zu sein scheinen, aber auch an vielen schön renovierten. Und da stand es dann auf einmal vor uns - das frisch renovierte Renaissance-Schloss Doberlug - eine wahre Augenweide! Nichts wie rein:-) Der Anlass der Ausstellung ist der 200. Jahrestag des Wiener Kongresses 1814/1815, in dessen folge Europa neu geordnet wurde. Dabei fielen große Teile von Sachsen an Preußen - von einem Tag auf den anderen wurden die dort lebenden Menschen von Sachsen zu Preußen. Kann man sich heutzutage nicht so richtig vorstellen:-) Daher erzählt diese Ausstellung dann die spannungsreiche Geschichte dieser beiden Nachbarländer. Ich fand das jedenfalls alles sehr interessant und habe so einiges dazugelernt, wobei ich in meinem Notizbuch noch diverse Informationen aufgeschrieben habe, die noch "nachgegoogelt" werden müssen:-) Für geschichtsinteressierte Menschen ist diese Ausstellung auf jeden Fall sehenswert. Hier noch Impressionen von diesem Tag.

Sybille Wesenberg

sybille.sonne@gmail.com

mobil: 0176 - 9838 1615