Aus dem Dornröschenschlaf erwacht...

...ist ein weiteres bedeutendes Gebäude in Potsdam - das "Brock`sche Palais". Direkt am wiederhergestellten Stück des alten Stadtkanals gelegen, stand es seit vielen Jahren leer und machte einen sehr traurigen Eindruck. Die noch zu sehenden Einschußlöcher aus den letzten Tagen des umkämpften Potsdam 1945 waren dabei noch das Geringste..., der Gesamteindruck des Hauses ließ einem wirklich um seine Erhaltung bangen:-( Dabei ist das Brock`sche Palais eines der bedeutendsten Bauwerke in Potsdam! 1776 wurde es vom bedeutenden Baumeister Carl von Gontard für den Glasschleifer Johann Christoph Brockes gebaut, der damals den Hof König Friedrichs II. mit Kronleuchterbehängen und kompletten Lüstern belieferte und eine ziemliche Berühmtheit war. Hinter der palastartigen Fassade beherbergte das Gebäude die Wohn- und Geschäftsräume und das Warenlager des Glassschleifers, außerdem Einquartierungsstuben für Soldaten. Nach der endgültigen Fertigstellung wird man im Brock´schen Palais luxuriöse Wohnungen kaufen oder mieten können. Die nebenan liegenden Baulücken werden ebenso mit Wohnbauten geschlossen.... Ich freue mich sehr darüber, dieses schöne Gebäude aus seinem Dornröschenschlaf erweckt zu sehen - es wird ein weiteres Highlight bei Stadtführungen sein!

Sybille Wesenberg

sybille.sonne@gmail.com

mobil: 0176 - 9838 1615