Unsere schöne Freundschaftsinsel...

ein wahres Naturkleinod, dicht an der historischen Altstadt. Zwischen zwei Wasserarmen der Havel gelegen, erfreut uns die Insel zu fast jeder Jahreszeit mit einem Farbenrausch. Ihren Namen verdankt die Freundschaftsinsel seit 150 Jahren einem ehemaligem Gasthaus auf der Insel. Bekannt aber ist sie vor allem durch 2 bedeutende Persönlichkeiten der 1930er Jahre: Karl Foerster – Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosoph sowie Hermann Mattern, einem der bedeutendsten Landschaftsarchitekten des 20. Jahrhunderts. Sie legten hier zwischen 1930- 1940 Schau- und Lehrgärten an. Im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört, wurden die Anlagen in den Jahrzehnten danach erneuert, ergänzt und später auch etwas umgestaltet. Ein Spaziergang auf der Freundschaftsinsel mit dem umwerfenden Blick auf den Alten Markt mit der Nikolaikirche, dem Potsdamer Stadtschloss sowie dem Museum Barberini ist jedem Potsdam-Touristen nur wärmstens zu empfehlen!:-)

 

 

 

Sybille Wesenberg

sybille.sonne@gmail.com

mobil: 0176 - 9838 1615