Was Potsdam und Amsterdam so gemeinsam haben

Endlich habe ich mal Amsterdam besucht und konnte Potsdam´s holländische „Wurzeln“ erleben. Ja Potsdam und die Holländer – in dem Fall das Holländische Viertel – wie hängt das denn nun zusammen? Einer Prinzessin haben wir das zu verdanken: Luise Henriette von Oranien-Nassau, geboren in Den Haag. In diese schöne gebildete junge Adlige verliebte sich unserer späterer „Großer Kurfürst“ Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Dieser verbrachte als junger Mann mehrere Jahre in den Niederlanden, die damals ihr „Goldenes Zeitalter“ hatten! Viel gäbe es zu erzählen.... wie auch immer, letztendlich heiratete er Luise Henriette und nahm sie mit nach Berlin. Für sie baute er später in Potsdam – dort wo heute das „Landtagsschloss“ steht – ein Schloss im holländischen Baustil. Leider verstarb sie jung, der Kurfürst heiratete ein zweites Mal. Aber diese Ehe wirkte sich vielfältig später aus, man besuchte die Verwandten in den Niederlanden und konnte eine Menge lernen, was man im kleinen Potsdam umsetzen konnte.... Enkelsohn Friedrich Wilhelm I. sowie auch Urenkel Friedrich II. ließen sich von den Niederlanden inspirieren und bauten hier viel holländisches nach. Ein Bummel durch das Holländische Viertel heute ist beeindruckend, aber auch das ausgegrabene Teilstück des ehemaligen Stadtkanals erinnern an die Amsterdamer Grachten. Nun wissen wir´s:-)

 

 

Sybille Wesenberg

sybille.sonne@gmail.com

mobil: 0176 - 9838 1615